Wir sind in Verbindung!
Voltigieren

Beim Voltigieren steht die individuelle Förderung der Kinder und Jugendlichen über das Medium Pferd im Vordergrund. Der Mensch wird ganzheitlich gefördert: körperlich, emotional, geistig und sozial.
Das Voltigieren ist eine sehr komplexe Maßnahme, da die SchülerInnen über alle Sinne auf mehreren Ebenen intensiv angesprochen werden.
Kinder und Jugendliche werden im motorischen, im kognitiven und im soziall-emotionalen Bereich gefördert.

Im Allgemeinen bewirkt dieses Förderangebot Aggressionsabbau, Steigerung des Selbstwertes durch persönliche Erfolgserlebnisse. Durchhaltevermögen, Ausdauer und Konsequenz werden verbessert. Das Kind lernt seine persönlichen Schwächen zu überwinden und so zu mehr Wohlbefinden zu kommen.

 

Motorischer Bereich
  • Einfühlen in die Bewegung des Pferdes und Verbesserung der Haltung
  • Lockerung und Entkrampfung durch den rhythmischen Bewegungsablauf des Pferdes („getragen“ werden)
  • Verbesserung der Eigenwahrnehmung als Grundvoraussetzung für den Aufbau eines Körperschemas
Kognitiver Bereich
  • Wahrnehmungsschulung
  • Annehmen der Korrekturen von einem Erwachsenen über das Medium Pferd
  • Eingeständnis und Überwindung von Ängsten
  • Stärkung des Selbstwertgefühls und des Vertrauens in die eigene Leistungsfähigkeit
  • Aufbau von Verantwortungsbewusstsein
  • Erhöhung der Frustrationstoleranz
Sozialer Bereich
  • Anerkennung und Einhaltung gemeinsam erstellter Regeln
  • Anerkennung der Leistung anderer
  • Eingliederung der Ich-Ansprüche in das Team-Geschehen (Kompromisse schließen können)
  • Hilfe geben und Hilfe annehmen können
  • Abbau aggressiver Verhaltensweisen
  • Aufbau von Beziehungen und Vertrauen über die Dreiecksbeziehun "Pferd - SchülerIn - Pädagoge"