Wir sind in Verbindung!

Besuch der Schüler aus Frankreich, Schweden und Wales in Östereich

Am Montag in der Früh haben wir im Veranstaltungssaal unserer Schule die Kinder aus den anderen Ländern kennen gelernt. Wir haben uns auf Englisch bei den Austauschschülern vorgestellt und danach hat ihnen unsere Lehrerin die Schule gezeigt. Nach dem Mittagessen sind wir mit der Straßenbahn nach Linz gefahren. Wir besichtigten das „Ars Elekronica“, die Landstraße und vieles mehr.

Am Dienstag fuhren wir am Vormittag mit dem Bus nach Leonding. Dort zeigte uns der Bürgermeister Herr Brunner das Rathaus und den Trauungssaal. Wir besuchten auch noch die St. Michaels Kirche, das 44er Haus und das Wohnhaus der Familie Hitler.

Zum Mittagessen gab es Schnitzel. Am Nachmittag hatten wir einen Workshop über richtiges Mülltrennen.

Den ganzen Mittwoch verbrachten wir in Wien. Wir besuchten das Schloss Schönbrunn, die Gloriette, die Oper, die Kärntnerstraße und den Stephansdom. Bei der Fotorallye in der Kärntnerstraße haben wir noch viele Details an den Gebäuden gesehen.

Am Donnerstag fuhren wir bei starkem Schneefall in der Früh nach Spital am Pyhrn. Am Vormittag gingen wir mit dem „RuckXbob“ zu einer Berghütte. Dort gab es Tee und Gulaschsuppe. Wir rodelten oft den Abhang hinunter, da sahen wir bald wie Schneemänner aus. Nach dem Rodeln waren wir Schneeschuh wandern. Dann holte uns der Bus ab und wir fuhren nach Hause.

Am Freitag waren wir in der Plus City und machten eine Einkaufsrallye. Dann fuhren wir zurück in die Schule und verabschiedeten uns mit einer gemeinsamen Abschlussrunde.

 

Besuch in Wales im Juni 2013

 

Im Juni flogen 7 unserer SchülerInnen nach Wales. Wir arbeiteten dort gemeinsam mit unseren Comeniuspartnern an unserem Projekt und bauten ein Insektenhotel. Außerdem besuchten wir die Hauptstadt von Wales (Cardiff), besichtigten ein Schloss und verbrachten einen Tag am Strand.

 

 

Besuch in Frankreich im OKtober 2013

 

Im Oktober starteten wir unseren zweiten Auslandsaufenthalt in die Nähe von Bordeaux. Neben den Stadtbesichtigungen von Bordeaux und Toulouse besuchten wir auch die Airbus Fabrik. Einfach gigantisch!

In Bordeaux bekamen wir eine interessante Führung in einem speziellen Museum: Wir berechneten die tatsächlichen Kosten von Lebensmitteln (Transport, CO2- Ausstoß) und konnten mit „Spielkarten“ kostengünstig und umweltbewusst „einkaufen gehen“.

Beim Besuch einer Biofarm durften wir Gemüse ernten, über 25 Sorten, und kochten gemeinsam in einem Workshop eine köstliche Suppe. Ein anderer Workshop beschäftigte sich mit Upcycling. Es entstanden Kunstwerke.

An einem Tag lernten wir die Naturschönheiten kennen: Am Vormittag erklommen wir die Dünen von Pylat, am Nachmittag gab es eine Bootsfahrt entlang der Meeresküste.

Es war für uns alle eine interessante, eindrucksvolle und lehrreiche Woche!

 

 

Besuch in Schweden im April 2014

 

Unser letzter Auslandsaufenthalt führte uns nach Västeras in Schweden.
Am Montag besuchten wir unsere Partnerschule, machten eine englische Schnitzeljagd und genossen das Wiedersehnen bei einem typischen, schwedischen Mittagessen. Danach fuhren wir zu einer Biogas-Anlage. Dort erfuhren wir, dass jeder Bus in Västeras mit verarbeiteten Biomüll fährt - also Bio Gas. Das war sehr interessant!

Am Dienstag waren wir in Västeras. Dort hatten wir eine Führung im Stadthaus. Wir durften im Parlament sitzen und wurden bewirtet. Gestärkt erklommen wir den Glockenturm.
Nach dem Essen besuchten wir die Altstadt und die Kirche von Västeras. Wir waren sogar in dem Kerker, in dem schlimme Schüler in absoluter Finsternis eingesperrt wurden. Das Beste kam zum Schluss: wir sahen uns einen englischen Film im Kino an!

Am Mittwoch wurden wir mit einem großen Bus abgeholt. Mit dem Bus fuhren wir in die Hauptstadt von Schweden: Stockholm. Dort besuchten wir ein Museum und sahen ein restauriertes Riesenschiff, das 333 Jahre auf dem Meeresgrund lag. Das Schiff heißt Wasa. Vom Mittagessen gestärkt, machten wir noch die Altstadt in Stockholm unsicher!

Am Donnerstag hatten wir einen schönen Tag: wir waren 155 m unter der Erde in einer riesigen Silbermine! Danach genossen wir bei sonnigem Wetter ein Barbecue!
Am Nachmittag konnten wir Västeras noch bei schönem Wetter durchschlendern und die letzten Kronen ausgeben. Bei einem gemeinsamen, lustigen Bowlingabend konnten wir uns von unseren Freunden verabschieden!

 

 

Haftungsausschluss

 

This project has been funded with support from the European Commission.

This publication [communication] reflects the views only of the author, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mit­teilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 

 

haftungsausschluss